21.+22.03.09: Intros. Geschichte und Theorie der Situationistischen Internationale

von talpebremen

mai68-sous21

Intros: Einführungen in kritsche Gesellschaftstheorie

Biene Baumeister / Zwi Negator

Wochenendseminar zur Einführung am 21. -22. März  2009 im Infoladen Bremen

Ende der 1950er entstand die Situationistische Internationale SI um Guy Debord und Raoul Vaneigem, die für die Bewegung der Fabrik- und Universitätsbesetzungen des französischen Mai 1968 eine wichtige Rolle spielte. Mit ihrer „Kritik des Spektakels“ bemühte sich  die SI darum, einen kritischen Begriff von Architektur, Kunst und Kultur zu formulieren.

Neben ihren kritischen Interventionen in Kunst und Kultur galt die Kritik der SI traditionellen linken Bewegungen wie der Sozialdemokratie, dem Stalinismus und den verschiedenen nationalen Befreiungsbewegungen mit dem Ziel einer emanzipatorischen Weiterentwicklung bisheriger Revolutionstheorien.

In ihrer Auseinandersetzung mit der Marxschen Kritik der politischen Ökonomie versuchte die SI eine Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse auf der Höhe ihrer Zeit, die es einer revolutionären Praxis ermöglichen sollte, „die Situation (zu schaffen), die jede Umkehr unmöglich macht“ (Karl Marx).

Mit unserem Wochenendseminar möchten wir in die Geschichte und Theorie der Situationistischen Internationalen einführen und diskutieren, wie weit ihre Thesen auch gegenwärtig noch Impulse für eine kritische Gesellschaftstheorie liefern können. Am ersten Tag möchten wir die Geschichte der SI und des französischen Mai 1968 vorstellen. Der zweite Tag des Seminars soll dann die Interpretation der Marxschen Theorie durch die SI und die zentralen Thesen aus Guy Debords  „Gesellschaft des Spektakels“ präsentieren. Neben Referaten und Textdiskussion werden wir dabei auch verschiedene Filme zum Thema zeigen.

Das Autorenkollektiv Biene Baumeister/Zwi Negator hat folgende Bücher zum Thema veröffentlicht: Situationistische Revolutionstheorie. Eine Einführung. Volume I: Enchiridion und Volume II: Kleines Organon, Stuttgart 2005.

Das Wochenendseminar wird organisiert von associazione delle talpe in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Initiative Bremen. Anmeldung bitte unter talpe@gmx.net.

Advertisements